Zur aktuellen Entwicklung – der Flächennutzungsplan…

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

viele von Ihnen haben uns in den letzten Tagen besorgt zu den Auswirkungen des derzeit diskutierten neuen Flächennutzungsplans befragt. Auch wir beobachten die Überlegungen, alle theoretisch denkbaren Gewerbeflächen erneut zu untersuchen, mit Interesse und Verwunderung.  Wozu erneut kostspielige Gutachten, auch zu Flächen, für die es bereits Lösungen gibt?

Als Resultat des bisherigen Bürgerprotestes  und dem Wirken unserer Bürgerinitiative wurde mit der Politik ein Kompromiss gefunden und der ursprüngliche Bebauungsplan zum neuen Gewerbegebiet Lustheide vom Stadtplanungsausschuss einstimmig aufgehoben.  Somit gibt es kein laufendes Bebauungsplanverfahren mehr und auch keins, das auf Eis gelegt worden ist.

Wir haben keine Erkenntnisse, dass diese Vereinbarungen nach der Wahl ihre Gültigkeit verlieren. In der folgenden Tabelle sind die aus unserer Sicht sehr positiven Aussagen der Parteien vor der Kommunalwahl nochmals zusammen gefasst.

AntwortenTabelle20140501

 

Wir haben stets den Dialog mit Politik und Verwaltung gesucht. Hieraus resultierte der gefundene Kompromiss zur abgesteckten  Anordnung  einer Erweiterungsfläche.  

Kompromiss

 

Wir stehen für Gespräche mit Bürgern, Politik, und anderen Initiativen weiter gerne zur Verfügung.

Dies bedeutet selbstverständlich nicht, dass unsere Wachsamkeit nachlässt. Auch wir sehen es kritisch, dass der Eindruck entsteht, die Verwaltung steuere die Politik.

Den neuen Ratsmitglieder sollte man die Zeit geben, sich in die Thematik einzuarbeiten, auch um die eigenen Programme und Wahlversprechen  umsetzen zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Die Bürgerinitiative www.lustheide.de

 

Keine Kommentare möglich.